DVS-Lehrgang Schweißwerkmeister Abendlehrgang



DVS-Lehrgang Schweißwerkmeister nach Richtlinie DVS 1157

Abendlehrgang

Inhalte

Fachkraft mit Befähigung zum beruflichen Aufstieg zum Schweißlehrer, Schweißfachmann oder für Führungsaufgaben auf Meisterebene. Kann für umfangreiche und verantwortungsvolle Tätigkeitsfelder eingesetzt werden.


Voraussetzung

Mindestalter 19 Jahre und bestandener Eignungstest an einer SLV. Der Eignungstest beinhaltet Testschweißungen und muss spätestens 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn abgeschlossen sein. Abhängig vom Schweißprozess sind hier jeweils drei Stumpf- bzw. Kehlnähte an Rohren/Blechen in verschiedenen Schweißpositionen herzustellen.

Direkter Einstieg in Teil 1 bei beruflicher Qualifikation als Meister des Metall verarbeitenden Handwerks oder Industriemeister möglich.


Hinweis

Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit ist möglich. Die GSI mbH ist AZAV/AVGS-zertifizierter Bildungsträger.


Lehrprogramm

Der Schweißwerkmeister-Lehrgang (267 Stunden) gliedert sich modular in 4 Teile und inhaltlich in 4 Hauptgebiete:


Teil 0 - Allgemeine technische Grundlagen (56 Stunden)

Grundlagen der schweißtechnischen Messkunde, Technisches Rechnen, Technisches Zeichnen, Grundlagen der Elektrotechnik, Grundlagen der Chemie, Grundlagen der Werkstoffkunde, Metallerzeugnisse, Werkstoffbearbeitung, Technische Mechanik, Verbindungselemente, Berechnung der Festigkeit


Teil 1 - Theoretische Ausbildung (36 Stunden)

Der SWM Teil 1 kann auch als Fernlehrgang absolviert werden.


Teil 2 - Praktische Ausbildung (120 Stunden)

Teil 3 - Theoretische Ausbildung (32 Stunden)

Hauptgebiet 1 - Schweißprozesse und -ausrüstung (24 Stunden)

Einführung in die Schweißtechnik, Autogentechnik-Sonderverfahren, Gas-, Lichtbogenhand-, MIG/MAG-, WIG-Schweißen, Elektrotechnik, der Lichtbogen, Stromquellen, thermisches Schneiden, Hart und Weichlöten


Hauptgebiet 2 - Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen (23 Stunden, * 8 Stunden)

Herstellen und Bezeichnen der Stähle, Werkstoffprüfung, Aufbau und Eigenschaften der Metalle, Legierungen und Phasendiagramme, allgemeine Baustähle, Feinkornbaustähle, legierte Stähle, Wärmebehandlung (* NE-Metalle)


Hauptgebiet 3 - Konstruktion und Gestaltung (8 Stunden)

Schweißverbindungen, Schweißnahtdarstellung


Hauptgebiet 4 - Fertigung und Anwendungstechnik (13 Stunden)

Qualitätssicherung, Schweißerprüfung, Bewertung, Schweißanweisung, Eigenspannungen und Verzug, Arbeitssicherheit, Messen, Kontrollieren und Aufzeichnen von Schweißdaten, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung


Prüfungen

Schriftlich, mündlich und praktisch (23 Stunden)


Lehrgangsabschluss

Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein deutschsprachiges Zeugnis DVS-Schweißwerkmeister.



02.11.2017 - 16.05.2018
 
Saarbrücken

Ihr Ansprechpartner

SLV Saarbrücken
Berthold Tielkes
+49 681 58823-73 E-Mail